die Alternativtrasse

 
Neue Schnelltrasse entlang der A5 anstatt durch Wohngebiete
 
 

Welche Alternativen gibt es, um die erforderliche Erhöhung der Kapazitäten für Güter- und Personenverkehr zu ermöglichen?

In Südhessen fordert die Politik inklusive Hessens Verkehrsminister Al Wazir einen Ausbau entlang der A67 / A5. Mit der Fortsetzung dieser Strecke nach Norden entlang der A5 Richtung Gießen wären alle Probleme rund um die Main-Weser-Bahn mit einem Schlag gelöst: durch den Wegfall des Güter- und Fernverkehrs könnte die S6 auch ohne Ausbau im vieldiskutierten verbesserten Takt fahren. Und den Gemeinden stünden 600 Millionen gesparte Steuergelder für die Investition in echte Nahverkehrsprojekte zur Verfügung.

Unser Ziel für 2015 ist es, gemeinsam mit Bürgerinitiativen in Süd- und Mittelhessen die Diskussion um dieseAusbau-Alternative öffentlich und laut zu führen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Gebaut werden kann Tag und Nacht, eine neue Schnelltrasse entlang einer vielbefahrenen Autobahn erhöht die Belastung der wenigen Anwohner nur unwesentlich, verkürzte Reisezeiten ergeben sich durch Trennung von Nah- und Fernverkehr und durch schnellverkehrstaugliche Streckenführung,

... es gibt Unmengen weiterer guter Argumente.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken